home > 

B:NE > 

B:NE-LV in WiPsy

Lehrveranstaltungen im Sommersemester

 

Modul 4310: Umweltpsychologie


Studiengang/Verwendbarkeit: Bachelorstudiengang Wirtschaftspsychologie        (Pflichtmodul im Schwerpunkt Umwelt und Nachhaltigkeit)

Modulverantwortliche(r) Prof. Dr. Daniel Hanss

Dozent(in)
Prof. Dr. Daniel Hanss, weitere (externe) Dozenten/innen, N.N.

Dauer 2 Semester; Credits 10 CP

 

Inhalt:

  • Kernthemen der Umweltpsychologie, z.B.:

- Geschichte und Gegenstandsbereich derUmweltpsychologie

- Umweltbezogene Wahrnehmung und Kognition

- Umweltbezogene Urteile und Evaluation

- Umweltbelastungen, Stress und Gesundheit

- Einflüsse auf umweltbezogenes Handeln

- Crowding, Dichte und Privatsphäre

- Ortsbindung

- Umweltpsychologische Aspekte in Organisationen, am Arbeitsplatz und im Bildungsbereich

- Wahrnehmung und Kommunikation vonUmweltrisiken

- Psychologische Aspekte des Klimawandels

- Nachhaltigkeitskonzept undRessourcenmanagement

- Fördern von umweltschützendem Handeln- Akzeptanz von umweltpolitischen Maßnahmen

  • Forschungsmethoden und Paradigmen derUmweltpsychologie
  • Anwendungsfelder der Umweltpsychologie
  • Tätigkeitsbereiche und Kernkompetenzen von Umweltpsychologen/innen

 

 


Modul 4322: Umwelt- und Nachhaltigkeitsökonomik


Dozent(in)
Prof. Dr. Thomas Döring, ggf. andere Lehrende im Studienbereich


Inhalt:


- Ökonomische Interpretation von Umwelt- und
Nachhaltigkeitsproblemen
- Grundverständnis der verschiedenen Dimensionen und
unterschiedlichen Konzepte von Nachhaltigkeit
- Analyse des spezifischen Wertes von Umweltgütern und
natürlichen Ressourcen sowie der Vor- und Nachteile
ökonomischer Umweltbewertungsverfahren
- Ziele, Träger und Instrumente von Umwelt- und
Nachhaltigkeitspolitik und deren ökologische und
ökonomische Wirksamkeit
- Analyse der Besonderheiten von globalen Umwelt- und
Nachhaltigkeitsproblemen

 

 

Modul 4331: Umwelt- und Nachhaltigkeitsethik
Umwelt und Nachhaltigkeit: Ethische und rechtliche Aspekte

 

Dozent(in)
Prof. Dr. Nicola Erny, Prof. Dr. Jan C. Schmidt, Dr. Bernd
Wagner, ggf. andere Lehrende aus dem Studienbereich

 

Inhalt:


- Umwelt- und Naturethik: ethische Positionen und
Argumentationen
- Mensch, Natur, Kultur: z.B. kulturhistorische und
anthropologische Bezüge; Mensch-Natur-Verhältnis
- Nachhaltigkeitskonzepte und deren ethische
Fundierung: z.B. Diskussion um schwache und starke
Nachhaltigkeit; integratives Nachhaltigkeitskonzept
- Intra- und intergenerationelle Gerechtigkeit: z.B.
Begründungsformen einer Zukunftsverantwortung und
Generationengerechtigkeit
- Technik und Nachhaltigkeit: z.B.
Technikfolgenabschätzung
- Wachstum, Wohlstand, Lebensqualität
- Aktuelle ethische Problemlagen und Fallbeispiele

 

 

Modul 4340: Umwelt und Nachhaltigkeit: Projekt

Studiengang/Verwendbarkeit:
Bachelorstudiengang Wirtschaftspsychologie (Pflichtmodul
im Schwerpunkt Umwelt und Nachhaltigkeit)


Modulverantwortliche(r) Prof. Dr. Daniel Hanss

Dozent(in) Prof. Dr. Daniel Hanss, weitere (externe) Dozenten/innen, N.N.

Dauer 2 Semester; Credits 10 CP


Inhalt:


Die Studierenden bearbeiten in Gruppen ein wirtschaftspsychologisches
Forschungs- oder Praxisprojekt mit Relevanz
für den Themenschwerpunkt Umwelt und Nachhaltigkeit.
Die Projekte werden durch Lehrpersonal der Hochschule
akquiriert bzw. bereitgestellt oder durch Studierende vorgeschlagen.
Aufgabe der Studierenden ist die eigenständige
Organisation und Bearbeitung der Projektaufgabe unter
Anleitung der betreuenden Dozenten/innen. Sie schließt
einen Projektbericht und die Präsentation der Ergebnisse
ein.


Beispiele für Projektthemen:


- Entwicklung und/oder Evaluation einer Maßnahme zur
Förderung von nachhaltigem Verhalten (z.B. in
Kommunen, Schulen, Unternehmen).
- Untersuchung der Wahrnehmung von Umweltrisiken
(z.B. Klimawandel) oder -stressoren (z.B. Fluglärm) in
der Öffentlichkeit.
- Untersuchung der Akzeptanz von Ansätzen zur
Förderung einer nachhaltigen Entwicklung (z.B. neue
Technologien, politische Maßnahmen,
Unternehmensstrategien).
- Entwicklung von Strategien zur Positionierung und
Absatzförderung von nachhaltigen Produkten. (etwa am
Beispiel von nachhaltigen Textilien oder Outdoor-
Artikeln).

 

 

SuK: Nachhaltigkeit im Alltag fördern – Erkenntnisse aus der Psychologie

 

Dozent(in): Prof. Dr. Daniel Hanss

Beleg-Nr.: 29.12345 / 2,5 CP / 2 SWS

 

Inhalte:

Nachhaltige Entwicklung erfordert neben politischen Maßnahmen und technologischen Innovationen auch Beiträge von Privatpersonen. Beispielsweise können Privatpersonen durch ressourcenschonende Verhalten im Alltag (z.B. kürzeres Duschen, um Wasser zu sparen) einen Beitrag zum Umweltschutz leisten. 

 
Bezüglich der Frage, wie nachhaltiges Verhalten gefördert werden kann, gibt es unterschiedliche Ansätze. Während ökonomische Ansätze das Potential von finanziellen Anreizen betonen, liegt der Fokus bei psychologischen Ansätzen auf Personen- (z.B. Einstellungen) und Umweltvariablen (z.B. Erwartungen anderer Menschen) und deren Einflüsse auf individuelles Verhalten.      
Die Veranstaltung gibt einen einführenden Überblick über psychologische Ansätze und Erkenntnisse darüber wie individuelle Beiträge zur nachhaltigen Entwicklung erklärt und gefördert werden können. Neben Theorien und Forschungsergebnissen werden auch konkrete Anwendungsbeispiele besprochen. Darüber hinaus werden beispielhaft Methoden zur Evaluation von verhaltensbeeinflussenden Maßnahmen vorgestellt und diskutiert.   

 

 

 

Lehrveranstaltungen im Wintersemester

 

Modul 4310: Umweltpsychologie


Studiengang/Verwendbarkeit: Bachelorstudiengang Wirtschaftspsychologie        (Pflichtmodul im Schwerpunkt Umwelt und Nachhaltigkeit)

Modulverantwortliche(r) Prof. Dr. Daniel Hanss

Dozent(in)
Prof. Dr. Daniel Hanss, weitere (externe) Dozenten/innen, N.N.

Dauer 2 Semester; Credits 10 CP

 

Inhalt:

  • Kernthemen der Umweltpsychologie, z.B.:

- Geschichte und Gegenstandsbereich derUmweltpsychologie

- Umweltbezogene Wahrnehmung und Kognition

- Umweltbezogene Urteile und Evaluation

- Umweltbelastungen, Stress und Gesundheit

- Einflüsse auf umweltbezogenes Handeln

- Crowding, Dichte und Privatsphäre

- Ortsbindung

- Umweltpsychologische Aspekte in Organisationen, am Arbeitsplatz und im Bildungsbereich

- Wahrnehmung und Kommunikation vonUmweltrisiken

- Psychologische Aspekte des Klimawandels

- Nachhaltigkeitskonzept undRessourcenmanagement

- Fördern von umweltschützendem Handeln- Akzeptanz von umweltpolitischen Maßnahmen

  • Forschungsmethoden und Paradigmen derUmweltpsychologie
  • Anwendungsfelder der Umweltpsychologie
  • Tätigkeitsbereiche und Kernkompetenzen von Umweltpsychologen/innen

 

 

Modul 4321: Betriebliches Nachhaltigkeitsmanagement


Modulbezeichnung Umwelt und Nachhaltigkeit: Wirtschaftliche Aspekte

Dozent(in) Lehrende aus dem Studienbereich


Inhalt:


- Kennenlernen von Zielsetzung und Bedeutung eines
umwelt- und nachhaltigkeitsbezogenen
Unternehmensmanagements vor dem Hintergrund der
unterschiedlichen Facetten der Corporate Social
Responsibility (CSR)
- Analyse unternehmensinterner und marktbezogener
Wertschöpfungsketten in Bezug auf ihren
Nachhaltigkeitsgehalt
- Kennenlernen von Berichts- und Indikatorensystemen zur
Messung und Dokumentation der Nachhaltigkeit von
Unternehmensstrukturen und -prozessen
- Aufzeigen von Möglichkeiten zur Integration von Prinzipien
und Prozessen nachhaltiger Entwicklung in die
strategische und operative Unternehmensführung
- Kennenlernen von Instrumenten und Perspektiven einer
betrieblichen Umwelt- und Nachhaltigkeitspolitik

 

 

Modul 4332: Rechtliche Aspekte von Umwelt und Nachhaltigkeit
Umwelt und Nachhaltigkeit: Ethische und rechtliche
Aspekte


Dozent(in): Prof. Dr. Martin Führ, ggf. andere Lehrende aus dem Studienbereich

Inhalt:


- Bundesdeutsches Umweltrecht mit seinen
europarechtlichen und internationalen Bezügen
- Grundzüge im Produkt- und Verbraucherschutzrecht
- Aktuelle Entwicklungstendenzen und Anwendungsbeispiele

 

 

Modul 4340: Umwelt und Nachhaltigkeit: Projekt

Studiengang/Verwendbarkeit:
Bachelorstudiengang Wirtschaftspsychologie (Pflichtmodul
im Schwerpunkt Umwelt und Nachhaltigkeit)


Modulverantwortliche(r) Prof. Dr. Daniel Hanss

Dozent(in) Prof. Dr. Daniel Hanss, weitere (externe) Dozenten/innen, N.N.

Dauer 2 Semester; Credits 10 CP


Inhalt:


Die Studierenden bearbeiten in Gruppen ein wirtschaftspsychologisches
Forschungs- oder Praxisprojekt mit Relevanz
für den Themenschwerpunkt Umwelt und Nachhaltigkeit.
Die Projekte werden durch Lehrpersonal der Hochschule
akquiriert bzw. bereitgestellt oder durch Studierende vorgeschlagen.
Aufgabe der Studierenden ist die eigenständige
Organisation und Bearbeitung der Projektaufgabe unter
Anleitung der betreuenden Dozenten/innen. Sie schließt
einen Projektbericht und die Präsentation der Ergebnisse
ein.


Beispiele für Projektthemen:


- Entwicklung und/oder Evaluation einer Maßnahme zur
Förderung von nachhaltigem Verhalten (z.B. in
Kommunen, Schulen, Unternehmen).
- Untersuchung der Wahrnehmung von Umweltrisiken
(z.B. Klimawandel) oder -stressoren (z.B. Fluglärm) in
der Öffentlichkeit.
- Untersuchung der Akzeptanz von Ansätzen zur
Förderung einer nachhaltigen Entwicklung (z.B. neue
Technologien, politische Maßnahmen,
Unternehmensstrategien).
- Entwicklung von Strategien zur Positionierung und
Absatzförderung von nachhaltigen Produkten. (etwa am
Beispiel von nachhaltigen Textilien oder Outdoor-
Artikeln).

 

 

 

 

Nähe Informationen zu den einzelnen Modulen finden Sie im Modulhandbuch auf der Homepage des Fachbereichs unter: https://fbgs.h-da.de/fb-gs/wirtschaftspsychologie/studium/aufbau-und-inhalte/

Top

Impressum